Weyarn ist Sieger im bundesweiten Wettbewerb „kerniges Dorf“

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft zeichnet im Wettbewerb „Kerniges Dorf“ Gemeinden aus, die ihre bauliche Gestaltung an Veränderungen in der Bevölkerung anpassen und dabei zukunftsfähige Ideen und Konzepte verfolgen. Ein besonderes Augenmerk wird hierbei auf eine gelungene Innenentwicklung gelegt.
Die Jury, bestehend aus Fachleuten der Dorfentwicklung, Wissenschaft, Praxis und Politik, hat aus 147 bundesweiten Bewerbungen fünf Sieger gewählt. Besonders positiv wird bewertet, dass die Gemeinde Weyarn im Einzugsgebiet von München trotz Zuzugsdrucks auf Innenentwicklung setzt. Die Dorfmitte und der Klosteranger wurden für die Schaffung von Wohnraum für Familien und barrierefreie Wohnangebote genutzt und so das Wachstum nach innen gelenkt. Die Maßnahmenentwicklung und -umsetzung basiert auf einer institutionalisierten und strukturierten Bürgerbeteiligung.
Wir freuen uns sehr, dass die Entwicklung von der Fachjury so gut bewertet wurde!