Arbeiten an der Kunstmühle in Rosenheim

Die Kunstmühle ist mit ihrem markanten 54 m hohen Wasserturm ein Wahrzeichen Rosenheims, das viele Jahre dem Verfall preisgegeben war. Dieses historische Denkmal besteht aus dem 1890 erbauten Mühlengebäude und dem 1916 in Stahlbeton errichteten Silogebäude. Das ehemals stark baufällige Gebäude wurde 2003 aufwendig saniert. Entstanden ist hier ein Gesamtwerk, die Umsetzung ausgefallener Industriearchitektur in eine kreative Bürolandschaft. Eine Arbeitswelt, in der Kommunikation und Konzentration gefördert werden. Die Kunstmühle ist heute ein Zuhause für viele Unternehmen aus der Region. Das Treppenhaus ist in eines der alten Silos integriert. Rund 4.000 Quadratmeter Bürofläche sind entstanden und auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Mieter zugeschnitten.

Im Erdgeschoss befindet sich unterhalb der alten Getreidesilos das Café Dinzler mitsamt Kaffeerösterei. Die historische Kulisse des bedeutenden Industriegebäudes schafft den Rahmen für ein Kaffeehaus, das alle Sinne anspricht. Ob man die gediegene Loftatmosphäre vorzieht, sich in eines der gemütlichen Ecken zurückzieht, im loungeartigen Nebenraum entspannt oder die Terrasse direkt neben der Mangfall genießt.


Eine der besten Lagen

Die Kunstmühle befindet sich in einer der besten Lagen Rosenheims. Das Grundstück liegt im geografischen Mittelpunkt der Stadt Rosenheim. Der Hauptbahnhof (mit einem Aufkommen von täglich rund 20 000 Fahrgästen) ist über den Kleppersteg in etwa fünf Gehminuten, das Stadtzentrum in weiteren ein bis zwei Gehminuten und die Bushaltestelle in zwei Gehminuten erreichbar. Die Zufahrt zur Autobahn A 8 ist nur wenige Autominuten entfernt.
Rosenheim ist Zentrum eines Ballungsraums von etwa 150 000 Einwohnern  und  somit die wichtigste Einkaufsstadt im südostoberbayerischen Raum. Ein weiterer wirtschaftlicher Schwerpunkt liegt in der Informations- und Kommunikationstechnik.


Büroflächen

Im Moment sind alle Büroflächen vermietet.